Zum Inhalt springen

Erhalt unserer Schulen.

Chancengerechte Bildung ist die beste Investition in die Zukunft.
Und Lindlar investiert mit Vorbildcharakter: Mit fünf Grundschulen, einer Realschule, einer Gemeinschaftshauptschule, einem Gymnasium und einer Förderschule ist unsere Gemeinde NRW-weit außergewöhnlich. Auch hinsichtlich IT-Ausstattung sind die Lindlarer Schulen dank unserer zielgerichteten Politik mit unter den Besten im Regierungsbezirk Köln.

Wir wollen unsere Schulen auch weiter permanent stärken. Mit umfassenden Investitionen in das Platzangebot, in neue Raumausstattungen und Schulhöfe und ganz besonders auch in die Technik. Die CDU Lindlar wird sich mit aller Kraft für ein zukunftsfähiges, bestens ausgestattetes Schulwesen einsetzen.

 

 

Mehr zum Thema erfahren

Zukunft unserer Arbeit.

Lindlar ist ein herausragender Wirtschaftsstandort mit einem vielseitigen Branchenmix von Handwerk bis Hightech.
Viele der hier ansässigen Unternehmen sind Weltmarktführer. Und zahlreiche von ihnen bieten unserer Jugend hochinteressante Ausbildungsplätze mit sicherer Perspektive.
Die Unternehmen stärken unsere Gemeinde, sie sichern Existenzen und halten auch junge Familien in Lindlar, die es sehr schätzen, dort arbeiten zu können, wo sie auch wohnen.

Die CDU Lindlar setzt sich dafür ein, dass dieses breite Angebot an Arbeitsplätzen vor Ort gehalten bleibt. Mit vernünftiger Wirtschaftsförderung, der nachhaltigen Erweiterung des Industrieparks Klause und dem Ausbau digitaler Infrastrukturen wollen wir den Betrieben vor Ort Perspektiven bieten neue Firmen hinzugewinnen.

 

Mehr zum Thema erfahren

Motiviert für unsere Jugend.

Junge Menschen brauchen Möglichkeiten, um sich zu entwickeln. Wir von der CDU Lindlar packen aktiv an, um unserer Jugend vor Ort zu bieten, was sie braucht. Und nicht zuletzt, was sie in Zukunft auch bei uns hält.

Daher setzen wir uns für ein breitgefächertes, qualitativ herausragendes Bildungssystem, attraktive Ausbildungsmöglichkeiten und bezahlbaren Wohnraum ein. Aber wir denken auch an die so wichtige freie Zeit in einem jungen Leben. Ein lebendiger Ortskern mit Shopping- und Ausgehangeboten, ein dynamisches Vereinsleben, Outdoorerlebnisse wie der Skaterpark und viele andere Sport- und Freizeitmöglichkeiten liegen uns am Herzen. So geben wir jungen Menschen Motivation. Und unserer Gemeinde eine Zukunft.

 

 

Mehr zum Thema erfahren

Wohnraum für alle.

In unserer lebendigen Gemeinde lässt es sich lebenswert wohnen – für alle Generationen, vom Kind bis zum Senior. Darum hat sich die CDU Lindlar schon immer gekümmert. Wir behalten die Grundlagen dafür im Blick: Nah gelegene Kindertagesstätten, Schulen, Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten, Gesundheitsversorgung, Arbeitsplätze, Infrastruktur. Darüber hinaus setzen wir uns für bezahlbaren Wohnraum ein. Für ein gesundes, umweltgerechtes Wachstum von Gebieten mit Ein- und Mehrfamilienhäusern. Für schöne Objekte in guten Lagen, sowohl im Zentrum als auch in den Außenortschaften. So wollen wir gemeinsam mit der gemeindeeigenen BGW auch in Zukunft sicherstellen, dass sich Menschen jeden Alters in ihrem vertrauten Lindlar heimisch fühlen.

 

 

Mehr zum Thema erfahren

Digitalisierung unseres Alltags

Die Digitalisierung ist allgegenwärtig.
Sei es nun im Homeoffice oder Homeschooling. Seien es Kommunen, die Ihre Verwaltungsleistungen digital zugänglich machen müssen, oder die Telemedizin. 
Die Digitalisierung zieht sich wie ein roter Faden durch alle Arbeits- und Lebensbereiche.
Homeschooling und mobiles Arbeiten stehen zunehmend für Flexibilität, neue Lern- und Arbeitsmodelle und Zukunftsfähigkeit.
Der Ausbau des Glasfasernetzes in Lindlar ist dabei ein wichtiger Schritt. 

Für die CDU Lindlar ist die Digitalisierung in allen Bereichen ein zukunftsrelevantes Thema für unsere Gemeinde.

 

 

Mehr zum Thema erfahren

Weitere Themen der CDU Lindlar

Den Menschen in der Gemeinde Lindlar steht eine solide medizinische Versorgung zur Verfügung,...

die im Vergleich zu anderen ländlichen Kommunen überdurchschnittlich ist: Hausärzte, Allgemeinmediziner, aber auch Kinderärzte, Facharztpraxen und Zahnärzte sind in ausreichender Zahl vorhanden. Die meisten Praxen befinden sich im Hauptort Lindlar, die Arztpraxis in Frielingsdorf konnte dank eines Bauvorhabens der gemeindeeigenen BGW GmbH am Standort gesichert werden.

Die Dynamik der Gemeinde durch Zuzug, Neubaugebiete, zahlreiche Ausbildungs- und Arbeitsplätze in Verbindung mit bestens ausgestatteten Schulen und modernen Kitas und nicht zuletzt die reizvolle, verkehrsgünstige Lage machen Lindlar für Medizinerinnen und Mediziner attraktiv, die sich hier niederlassen möchten.

Älteren und hilfsbedürftigen Menschen stehen zudem Hilfen wie z.B. professionelle Pflegedienste, die Senioren- und Pflegeberatung sowie die Annele-Meinerzhagen-Stiftung mit einem großen Netzwerk an ehrenamtlichen Helfern zur Verfügung.

In der Zukunft wird es darum gehen, das Spektrum der ärztlichen Versorgung in der Gemeinde Lindlar zu halten und auszubauen. Daher setzt sich die CDU Lindlar dafür ein, dass die Voraussetzungen stimmen, damit sich Ärztinnen und Ärzte auch künftig bei uns niederlassen: Neben geeigneten Immobilien gehört dazu eine leistungsfähige digitale Versorgung, die die Telemedizin sowie die Vernetzung von Arzt, Pflegedienst, Apotheke und Therapieangeboten gewährleistet. Die Versorgung mit fachlich qualifiziertem Personal für Medizin und Pflege wird durch die Akademie Gesundheitswirtschaft und Senioren von Kreisseite gefördert.

Die CDU Lindlar tritt weiterhin dafür ein, dass es unterstützende Angebote für pflegende Angehörige gibt. Hier soll beispielsweise in Kürze über die Lindlarer Senioren- und Pflegeberatung wieder eine Selbsthilfegruppe ins Leben gerufen werden.

Der Erhalt einer guten und vielseitigen Infrastruktur sowie die behutsame Entwicklung von Gewerbe- und Siedlungsraum geht für uns einher mit der Bewahrung der Schöpfung. Der behutsame Umgang mit den Ressourcen unserer Umwelt wie Wasser, Boden und Naturraum ist uns wichtig.
Bei Neuentwicklungen legen wir Wert darauf, dass die Belange von Natur und Umwelt noch deutlicher als bisher Beachtung finden. So ist uns eine vernünIige Einbindung in die schöne Bergische Landschaft und die Verwendung einheimischer Pflanzen wichtig. Die Nutzung regenerativer Energien sowie eine möglichst große Rückführung von Regenwasser ins Grundwasser durch Versickerung muss umgesetzt werden. Dadurch stärken wir die wertvollen Ressourcen unserer Heimat.

Siedlungs- und Gewerbebereiche müssen verantwortungsbewusst entwickelt werden. Die Vernetzung ökologischer Strukturen und der Erhalt von Luftschneisen durch Grünbereiche ist unter dem drohenden Klimawandel für die Gesundheit unserer Mitbürger enorm wichtig. Wir fordern Konzepte zur Reduzierung der Flächenversiegelung und bitten alle Bürger, sich für mehr Grün in und rund um die Wohnbereiche einzusetzen.
Die Nutzung regenerativer Energieformen, auch an vorhandenen Gebäuden, muss weiter ausgebaut werden. CO2-Neutralität ist unser Ziel. Wir setzen uns für einen Ausbau des ÖPNV durch Verdichtung der Takte der Bahnverbindung Gummersbach – Köln und den Ausbau der Strecke auf Zweigleisigkeit sowie die Elektrifizierung ein. Der Busverkehr muss verdichtet, die Strecke im Lennefetal wieder aktiviert und die Fahrzeiten am Abend und an den Wochenenden verlängert werden.
Unsere Gewerbebereiche in Klause, Hommerich und auf der Leppe-Deponie müssen an den ÖPNV angeschlossen werden. Die Straßenbahntrasse Köln-Bensberg muss verlängert und besser an unsere Gewerbegebiete angeschlossen werden. Ein Augenmerk gilt der Beachtung des zunehmenden Lärms durch Verkehr. So werden wir bei Straßenbaumaßnahmen auf Lärmschutz durch den Belag und entsprechende Bauwerke achten.

Als betroffene Fluglärmgemeinde setzen wir uns für eine gleichmäßige Verteilung der Flugbelastung in der Region ein. Die Anfahrt zu unseren Gewerbegebieten muss deutlicher über die Autobahn und die Zufahrt an der Leppedeponie erfolgen. Für den hohen Wert unserer LandschaI für den Tourismus ist der Erhalt der Dörfer mit ihren Strukturen wie den Obstbaumgürteln zu erhalten und zu stärken. Die Anbindung an die Alleenstraßen in Kürten und die Pflanzung von Feldgehölzen als LandschaIselemente zur Vernetzung und zur Förderung der Insektenwelt sind uns wichtig. Auf kommunalen Flächen, wie an Straßen- und Wegrändern sowie auf den Friedhöfen, wollen wir kein Gift mehr einsetzen und fördern durch gezielte Maßnahmen, dass mehr Blumen wieder Lebensraum finden. Private und gewerbliche Grundbesitzer bitten wir, dies ebenfalls zu machen.

Die CDU Lindlar steht für eine moderne und umweltfreundliche Verkehrsinfrastruktur:

Wir haben uns mit Erfolg dafür eingesetzt, dass Lindlar die Schnellbusverbindung nach Köln erhält. Wir sind für den geplanten Bahnhaltepunkt im benachbarten Vilkerath, weil er vielen Menschen in unserer Gemeinde die Möglichkeit gibt, mit dem Zug zur Arbeit zu fahren, die Straßen entlastet und die Umwelt schont. Dazu gehört für uns auch, dass der Haltepunkt durch eine Buslinie mit Lindlar angebunden wird. Nachdem wir die Modernisierung des Busbahnhofs Frielingsdorf befürwortet haben, werden wir auch die Neugestaltung des Busbahnhofs Lindlar unterstützen.

Die behindertengerechte Anpassung der Bushaltestellen für den barrierefreien Ein- und Ausstieg ist uns ein wichtiges Anliegen.

In Punkto Nahmobilität setzen wir uns dafür ein, dass Lindlar eine Radwegeverbindung nach Wipperfürth erhält, nachdem der Lückenschluss nach Overath mit unserer Unterstützung bereits gelungen ist. Wo irgend möglich, müssen im Gemeindegebiet weitere Fahrradstreifen oder Radwege angelegt werden. Auch Fußwegeverbindungen innerorts müssen durch den Abbau von Barrieren und das Entschärfen von Gefahrenpunkten belebt werden. Das macht es einfacher, beim Einkauf um die Ecke auf das Auto zu verzichten, erhöht aber auch die Aufenthaltsqualität im attraktiven Ortskern von Lindlar.

Wir begrüßen, dass die Gemeinde bereits Schritte unternommen hat, um unsere Ortschaften – wie zum Beispiel Hohkeppel - durch ein intelligentes Navigationssystem vom LKW-Verkehr zu entlasten, und wir unterstützen alle weiteren Schritte in diese Richtung.

Straßen werden bei uns im ländlichen Raum weiterhin die die Grundlage für Mobilität bilden – sei es für E-Autos, E-Bikes oder umweltfreundliche Busse. Schlechte Straßen sind ein Standortnachteil und kein Mittel, um neue Mobilitätsformen für die Menschen attraktiv zu machen. Daher wird sich die CDU Lindlar dafür einsetzen, dass auch künftig genügend Geld in den Erhalt der Gemeindestraßen investiert wird.

Wir unterstützen neue Mobilitätsformen, zum Beispiel durch den Ausbau von Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge, und möchten, dass alle geeigneten Bushaltestellen durch Mobilstationen aufgewertet werden.

Gleichzeitig möchten wir Arbeitgeber ermutigen, Homeoffice-Plätze auszubauen und mobiles Arbeiten möglich zu machen. Ein Arbeitsplatz zuhause oder vor Ort – deshalb ist uns die Erweiterung des Industriegebietes wichtig – schafft Entlastung auf den Straßen und damit für die Umwelt.

Wir Lindlarer lieben unsere Heimat im rheinischen Teil des Bergischen Landes.

Dabei bezeichnet der Begriff Kultur laut Definition „im weitesten Sinne alles, was der Mensch selbstgestaltend hervorbringt“. Und damit sind wir alle – quer durch alle Generationen - mittendrin im kulturellen Leben: in Kindergarten und Schule, bei der Arbeit, in der Freizeit, im Verein. Wir machen unseren Ort aus und unsere Gemeinde Lindlar wird durch uns gestaltet. Kultur verbindet, und zwar überall und auf vielfältige Weise: Bei den Schützenfesten, beim Lindlarer Klavierfestival, beim Reinoldustheater, den „Klangräumen“, bei den Aufführungen der Musikvereine und den vielen Veranstaltungen (über)regionaler Musiker im Kulturzentrum. Bildliche Kunst wird durch Ausstellungen und Vernissagen vieler heimischer Künstler vermittelt und ist auch im öffentlichen Raum sichtbar.
Nicht zuletzt ist der Karneval in Lindlar ein wichtiges Kulturgut mit langer Tradition.

Kultur bedeutet für die CDU Lindlar sowohl die Unterstützung von kulturtragenden Vereinen, aber auch die Pflege des Brauchtums und unseres kulturellen Erbes. Neben der Bewahrung unserer Wurzeln und der Kulturgüter heißt es aber auch, offen zu sein für Neues, und auch junge Menschen zur Kreativität zu ermutigen, beispielsweise durch die Graffitiwand im Freizeitpark.

Kultur ist für uns Identität. Identität ist Wurzel der Zugehörigkeit, der Anfang vom Miteinander in Vielfalt. Kultur hält Leib und Seele unserer Gemeinde zusammen, zu der alle Menschen, die hier bei uns ihre Heimat gefunden haben, gehören. Kultur ist lebendiger Ausdruck, Verstehen und Verständigung über Generationen. Für diese Werte steht die CDU-Lindlar.

Aktuelles

2020-08-15_Hartegasse_bezahlbarer_Wohnraum.jpg

Die Entwurzelung älterer Menschen stoppen – Wohnraum für Jung und Alt schaffen

Erstellt von Armin Brückmann || CDU Lindlar

Aufbruch für bezahlbaren und alternsgerechten Wohnraum in Lindlars Kirchdörfern

Weiterlesen
2020-08-16_WohnGeno.jpg

Wohnraum schaffen zum Mitmachen

Erstellt von Armin Brückmann || CDU Lindlar

CDU-Lindlar ist für Gründung einer Wohnungsbaugenossenschaft

Weiterlesen
C56DA336-7C6B-4869-834C-4F98E091D8C6.jpeg

Schöpfung bewahren beginnt im Vorgarten – Klimaschutz lebt vom mitmachen

Erstellt von Armin Brückmann || CDU Lindlar

Die CDU-Lindlar unterstreicht Vorbildfunktion der BGW und will selbst Bäume spenden und pflanzen. Splitterparzellen sollen ebenso bepflanzt werden.

Weiterlesen
Heimatshoppen.jpg

"Heimat shoppen" in Lindlar - Wir machen mit!

| CDU Lindlar

Die CDU ist für Sie an allen Tagen vor Ort und steht für Fragen und Antworten gerne bereit

Weiterlesen