SPD und Grüne gegen Entwurf des FNP

Frühzeitige Bürgerbeteiligung mit Stimmen der CDU

Einem Entwurf des Flächennutzungsplans (FNP) zur Entwicklung von Wohn- und Gewerbeflächen bis zum Jahr 2035 hat das Planungsbüro Dr. Jansen dem Bau-, Planungs- und Umweltausschuss in der letzten Sitzung vorgestellt. Hierin wird die zukünftige bauliche Entwicklung der Gemeinde Lindlar für die nächsten 20 Jahre vorgestellt. Damit nun die BürgerInnen frühzeitig an dem Entwurf mitgestalten können, hat der Ausschuss mit der Mehrheit der CDU dieser frühzeitigen Bürger- und Behördenbeteiligung zugestimmt. Warum ist die Opposition dagegen? Die SPD hält die geplante Erweiterungsmöglichkeit in Schmitzhöhe für zu groß. Dies ist durchaus nachvollziehbar, aber deshalb den ganzen Entwurf im Vorfeld ablehnen? Die BürgerInnen in und um Schmitzhöhe sollten doch erst mal gefragt werden. Oder? Den Grünen geht der gesamte Entwurf zu weit, da der Flächenverbrauch ihres Erachtens zu groß sei, aber deshalb den gesamten Entwurf in Frage zu stellen? Wir meinen, dass durch die Bürgerbeteiligung nun der Stein ins Rollen gebracht wird und am Ende eine moderate Entwicklung von Lindlar vorangetrieben wird. Begleiten Sie aktiv diesen Vorgang und gestalten Sie mit.