Tour nach Münster für Jedermann - September 2019

Foto Presseamt Münster - Tilman Roßmöller

Am Samstag, den 07. September 2019, Tour für jedermann nach Münster – Stadt des westfälischen Friedens

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Parteifreundinnen und Parteifreunde! Auch in diesem Jahr gibt es wieder unsere traditionelle Tagestour, die uns in diesem Jahr nach Münster in die Stadt des westfälischen Friedens führt. Münster ist u.a. vor allem auch bekannt durch die ab1643 im Friedenssaal im Rathaus stattgefundenen Verhandlungen für den Westfälischen Frieden.

Am 15. Mai 1648 wurde hier der Spanisch-Niederländische Friede beschworen - Geburtsstunde der Niederlande und Auftakt zum Abschluss einer europäischen Friedensordnung. Der Prinzipalmarkt ist von Giebelhäusern, dem gotischen Rathaus und der Lambertikirche aus dem Spätmittelalter umgeben. Das Rathaus mit seinem gotischen Giebel aus dem 14. Jahrhundert bildet das Zentrum des Prinzipalmarktes. Ein bekanntes Wahrzeichen der Stadt ist der St.-Paulus-Dom aus dem 13. Jahrhundert mit gotischen und romanischen Elementen. Er bildete über viele Jahrhunderte das Zentrum der Domburg im Herzen Münsters.

Während der Zeit des zweiten Weltkrieges wurde der Altstadtbereich von Münster etwa zu 91 % und der gesamte Stadtbereich etwas zu 63 % durch Bombenangriffe zerstört. In den 1950erJahren wurde auf Drängen der Bevölkerung ein Teil der historischen Altstadt ähnlich dem Vorkriegszustand wieder errichtet. Münster ist historisch eine alte Stadt, aber neben all dieser Historie wird die Stadt nicht zuletzt auch durch die zahlreichen Studenten (rund 49.000) und die unzähligen Fahrräder geprägt. Ein kunsthistorisches bedeutendes Kunstwerk mit dem Titel "Zwei Graue Doppelspiegel für ein Pendel" hat der weltberühmte Maler und Bildhauer Gerhard Richter in der Dominikanerkirche geschaffen. Dabei handelt es sich um ein Foucaultsches Pendel, das in der 29 Meter hohen Vierungskuppel des profanierten barocken Gebäudes aufgehängt ist, welches über einer kreisrunden, äquivalent zur Bewegung des Pendels gewölbten Platte aus Lindlarer Grauwacke schwingt.

Programm

Unser Programm für diesen Tag sieht wie folgt aus: Wir fahren mit einem modernen Reisebus nach Münster. Dort erwartet uns um ca. 11.00 Uhr ein Gästeführer zu einer ca. 1,5-stündigen Stadtführung. Danach fahren wir zum gemeinsamen Mittagessen (es werden 4 Auswahlgerichte angeboten). Nachdem wir dann gesättigt sind, haben wir Zeit zur freien Verfügung für einen Stadtbummel in Eigenregie oder auch um gemütlich Kaffee zu trinken und ein Stück leckeren Kuchen zu geniessen. Detailliertes werden wir dann vor Ort je nach Zeitplan entscheiden. Die Heimfahrt werden wir gegen 17.30 Uhr antreten.

Kosten & Zeiten

Dieser Tagesausflug kostet inklusive Busfahrt, Stadtführung sowie Mittagessen € 42,00- je Person. Der Bus fährt morgens bereits um 8.15 Uhr ab Busbahnhof Lindlar (bei Bedarf: um 7.45 Uhr ab Schmitzhöhe bzw. 8.30 Uhr ab Busbahnhof Frielingsdorf). Die Rückkehr ist für ca. 20.00 Uhr am Busbahnhof Lindlar (oder etwas eher in Frielingsdorf bzw. später in Schmitzhöhe) vorgesehen.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich mit dem Abschnitt aus der Herunterladbare Datei oder per eMail

bzw. telefonisch an bei: Brigitte Hochscherf, Lindlarer Str. 60, 51789 Lindlar, und überweisen Ihren Reisepreis auf das Konto des CDU-Gemeindeverbandes Lindlar.

Bankverbindung: Volksbank Berg eG
Konto-Nr. (IBAN): DE33 3706 9125 0605 5580 11